Mannschaft Herren

Zum Kader unserer beiden Herrenmannschaften gehören in der Saison 2019/2020:

Khaled Alabdo, Sascha Auer, Johannes Balkenhol, Steve Bekemen de Sil, Julian Blaha, Yannik Blaha, Tim Bohrer, Lukas Braun, Florens Czenskowski, Niklas Darkow, Hannes Diller, Markus Dreier, Leon Fischer, Max Ganser, Kristian Gerhardt, Marian Glock, Nikolas Gottwald, Robert Gubitz, Tom Hartwig, Armin Hilpert, Stefan Hippeli, Daniel Hofmann, Ibrahim Kaduni, Justus Kanitz, Tobias Maiwald, Arnaud Mbeng Ndiga, Georgios Nakoudis, Tim Reichel, Fabio Resta, Nicolas Riensch, Felix Rosenbaum, Julian Schaal, Sebastian Schiebe, Felix Schmidt, Robert Seitz, Andreas Stecher, Christopher Stirnweiss, Michael Stockmann, Jonathan Strohm, Matthias Tschirner, Athanasios Tsobanelis, Mirco Venohr, Timo Weber, Kai Weißenberger, Sebastian Zuckle, Tobias Zuckle.

Spiele und Tabelle unserer Mannschaften:

Die Termine unserer Mannschaften:

Sensationelle Qualifikation für die Hallenkreismeisterschaft

Am 6.1.2019 spielte die 1. Mannschaft des TSV Gerbrunn das Vorturnier für die Hallenkreismeister-
schaft in Rottendorf. Als absoluter Underdog traten wir bei diesem stark besetzten Turnier an.mehr…

In unserer Gruppe B bekamen wir es im 1. Spiel mit Biebelried (Kreisklassist) zu tun. Mit einem dem
Ergebnis nach überragenden ersten Spiel, 3:0 für uns, sicherten wir uns die ersten 3 Punkte. Im 2.
Spiel wurde es dann gleich Richtungsweisend, denn nun standen uns die Bayern aus Kitzingen
(Kreisligist) gegenüber. In einer heiß umkämpften Partie konnten wir uns mit 1:0 die nächsten 3
Punkte sichern. Nun ging es gegen die stark aufspielenden Kicker aus Randersacker (A-Klassist). Für
beide Mannschaften ging es um viel und deshalb trennte man sich torlos und teilte sich somit die
Punkte. Nun wartete im 4. Spiel der nächste Kreisligist mit dem SV Bütthard. Trotz anfänglicher
Schwierigkeiten und einem 0:1 Rückstand konnten wir auch diese Partie zu unseren Gunsten
gestalten und gewann am Ende verdient mit 2:1. Somit ging es im letzten Spiel gegen den
Landesligisten Rimpar um den Gruppensieg und auch um die Qualifikation für die anstehenden
Halbfinalspiele. Mit einem Unentschieden wären wir als Gruppensieger im Halbfinale gestanden.
Doch leider zeigte meine Mannschaft in diesem Spiel die schlechteste Leistung an diesem Tag und
verlor Haushoch mit 0:4. Nun mussten wir am Ende doch noch zittern, denn in der letzten Partie
unserer Gruppe hätte sich Randersacker mit einem Sieg noch an uns vorbeischieben und wir hätten
nach Hause fahren können. Bis 3 Sekunden vor Schluss führte Randersacker mit 1:0 gegen Bayern
Kitzingen, doch dann erhielt Kitzingen einen Strafkick und glich zum 1:1 aus. Somit war bei uns
natürlich die Freude grenzenlos, ins Halbfinale einzuziehen. Dort wartete jedoch die bis dahin
stärkste Mannschaft, nämlich der Bezirksligist aus Rottendorf. Leider verloren wir durch eine
Unaufmerksamkeit 30 Sekunden vor Spielende mit 0:1 und mussten somit im Spiel um Platz 3 gegen
Veitshöchheim, die in der A-Klasse unterwegs sind, gewinnen, um uns als 3. für die
Hallenkreismeisterschaft am 12.1. in Ochsenfurt zu qualifizieren. Beide Mannschaften gingen
verhalten ins Spiel, doch mit fortlaufender Spielzeit wurden wir immer besser und gewannen
verdient das Spiel um Platz 3 mit 1:0. Somit geht das „Wintermärchen“ in die nächste Runde.

weniger

Herren: Klarer Sieg gegen Altertshofen

Der TSV Gerbrunn gewinnt den Rückrundenauftakt gegen den TSV Albertshofen mit 6:0 und steht aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz.mehr…

Die Heimelf dominierte das Geschehen von Beginn an und lies über das komplette Spiel nur drei Torschüsse der Gäste zu. Bereits in der 8. Minute ging die Elf von Trainer Sascha Spannheimer mit 1:0 in Führung: Nach einem langen Ball aus dem Halbfeld von Carlo Baunach kam Tim Bohrer im Strafraum an den Ball, mit einer schönen Direktabnahme verwandelte er sehenswert.

Die blauweißen spielten weiterhin sehr offensiv und bekamen in der 16. Minute einen Handelfmeter zugesprochen. Tobias Nietsch verwandelte aus elf Metern souverän zum 2:0. Keine sechs Minute später lag der Ball wieder im Tor der Gäste. Nachdem sich Tim Bohrer schön über die linke Seite durchsetze und den Ball mustergültig in den Rückraum der Abwehr spielte, vollstreckte Tobias Nietsch zu seinem 7. Saisontor.

Der Torjubel der Heimelf war kaum zu Ende, da gab es schon wieder Grund zum jubeln. Über die rechte Seite der blauweißen kam der Ball ins Zentrum zu Markus Debey, dieser schob den Ball cool ein und erhöhte auf 4:0 und das nach 25 Spielminuten.

Doch wie schon im Hinspiel, welches ebenfalls 6:0 für die Gerbrunner endete, wurde das Tempo aus der Partie genommen und es fehlte die letzte Entschlossenheit im letzten Drittel. Somit plätscherte die Partie vor sich hin und es wurde verpasst, die Pausenführung noch höher zu schrauben.

Die zweite Hälfte bot dann auch nicht mehr so viel Highlights wie die erste, die blauweißen verstrickten sich zu oft in Einzelaktionen oder spielten zu langsam. Grund zum Jubeln gab es aber trotzdem noch mal für die Gerbrunner. Tim Bohrer schnürte in der 57 Minute mit einem schönen Distanzschuss den Doppelpack und erhöhte auf 5:0. Den 6:0 Endstand besorgte dann fünf Minuten vor Ende Brandon Masgai, der einen Freistoß aus spitzen Winkel direkt verwandelte.

Der TSV Gerbrunn steht nun auf dem zweiten Tabellenplatz und empfängt am kommenden Sonntag den SC Schernau. Hier gibt es für die Schützlinge von Sascha Spannheimer noch etwas gut zu machen. Das Hinspiel ging mit 0:2 verloren.

weniger

Herren: Knapper Sieg gegen Kitzingen

Vor der Partie des TSV Gerbrunn gegen den SSV Kitzingen II haben wohl nur die wenigstens mit so einem knappen Ergebnis und Spielverlauf gerechnet, doch am Ende behielt dann doch der Gast aus Gerbrunn mit 2:1 die Oberhand und setzt sich im oberen Drittel der Tabelle fest.

mehr…

Die in blauweiß spielenden Gerbrunner übernahmen von Anpfiff an das Heft des Handelns und ließen Ball und Gegner laufen. In der 13. Minute fiel dann die Führung für den Tabellendritten. Eine Ecke der Gerbrunner konnten die Kitzinger nicht richtig klären, der zweite Ball von Sebastian Diehm landete Punktgenau bei Jens Hehn. Dieser scheiterte aus kurzer Distanz erst am Schlussmann, verwandelte dann aber den Abpraller zum 1:0. Die Gäste hatten danach noch zwei, drei schöne Spielzüge, diese wurden aber nicht konsequent zu Ende gespielt oder von der SSV-Verteidigung geklärt. Somit blieb es bei der knappen Führung von 1:0.
Nach etwa 25 Minuten traute sich die Heimelf dann mehr zu und wurde gefährlicher, die blauweißen ließen das Spiel langsam aber sicher aus der Hand gleiten. Mit zu vielen ungenauen Abspielen, fehlender Konzentration und Laufbereitschaft machte sich der TSV das Leben selbst schwer. Die Quittung für diesen Leistungseinbruch kassierten die Gerbrunner dann in der 33. Spielminute. Über die rechte Angriffsseite des SSV kam der Ball in den Strafraum, dort stand Jonas Schmid blank und schoss zum 1:1-Ausgleich ein. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.
Die Gäste reagierten zur zweiten Halbzeit mit drei Auswechslungen und spielten fortan wieder konzentrierter und engagierter. Der hohe Aufwand, den die blauweißen nun betrieben, wurde in der 59. Spielminute mit der 2:1 Führung belohnt. Nach einer schönen Kombination über Tim Bohrer und Markus Debey landete der Ball bei Tobias Nietsch. Dieser blieb vor dem Tor eiskalt und erzielte seinen 5. Saisontreffer. Die Gerbrunner wollten nun die Entscheidung und drängten auf das 3:1, doch hochklassige Chancen wurden zum Teil fahrlässig liegen gelassen. Da die Defensive des Tabellendritten aber souverän stand und dem SSV Kitzingen keine Chancen mehr gewährte, blieb es am Ende beim 2:1 Sieg für den TSV Gerbrunn.
Kommenden Sonntag empfängt der TSV dann den SV Markt Einersheim.
weniger