Ninjutsu

Was ist Bujinkan / Ninjutsu?

Das Bujinkan ist der von dem Japaner Dr. Masaaki Hatsumi geschaffene Zusammenschluss von neun japanischen Kampfkunstschulen, welche ihren Ursprung in Samurai- und Ninja-Familien hatten. Deshalb wird die Kampfkunst des Bujinkan häufig auch als Ninjutsu bezeichnet. Im Training beschäftigen wir uns folglich mit Techniken der Schlachtfelder des mittelalterlichen Japans.

BKDGerbrunn_Logo72dpiNeben unbewaffneten Techniken wie Hebeln, Würfen, Tritten, Block- und Schlagtechniken, wird auch der Umgang mit traditionellen japanischen Waffen gelehrt (Schwert, Kurz- und Langstock, Speer, Schwertlanze).

Dies macht Ninjutsu so vielseitig, wie kaum eine andere Kampfkunst.

Unabhängig von Alter, Vorkenntnissen und körperlichen Voraussetzungen verbessern sich Körpergefühl und Bewegungsfähigkeit bereits nach kurzer Zeit. Neben dem Ausbau der körperlichen Fähigkeit nimmt auch die geistige Entwicklung im Training einen hohen Stellenwert ein.

Für wen eignet sich das Training?

Jeder ab dem 16. Lebensjahr und bis ins hohe Alter kann das Training für sich gemäß seiner Anforderungen und Wünsche gestalten. Entsprechend der eigenen Motivation wird jeder dabei unterstützt, die selbst gesteckten Ziele zu erreichen.

Wie fängt man an?

Bei Interesse besteht die Möglichkeit zu drei Probetrainings. Ab der vierten Trainingsteilnahme ist eine Mitgliedschaft im TSV Gerbrunn erforderlich.

Kinder- und Jugendtraining “Junior Ninjas”

Für alle Interessierten von 10 bis 15 Jahren bieten wir ein Kinder- und Jugendtraining an. Der Fokus wird auf dem Erlernen und Üben von grundlegenden Bewegungsfähigkeiten und -fertigkeiten liegen. Der Zugang zur Kampfkunst soll auf spielerische Art und Weise ermöglicht werden und natürlich kommt der Spaß nicht zu kurz.

Das Training findet freitags von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr im Konditionsraum der Mehrzweckhalle Gerbrunn statt.

Die Trainer

Volker Schröder und Axel Steinke trainieren seit vielen Jahren im Bujinkan. Sie besuchen regelmäßig Weiterbildungsseminare bei ihrem Trainer Holger Kunzmann in Reutlingen bei Stuttgart. Mindestens einmal im Jahr unternehmen sie Trainingsreisen nach Japan, um direkt von den Japanischen Trainern zu lernen.